Balance Boards – Die besten Hersteller im Vergleich

Ein Balance-Board, oder zu Deutsch „Balancierbrett“, ist ein Sportgerät für den Innen- und Außenbereich. Das Board gibt es in den verschiedensten Ausführungen, Farben und Preisklassen. Zusammen mit einer Rolle oder Kugel, auf der das Brett platziert ist, trainiert man verschiedenste Körperbereiche.

Insbesondere der Gleichgewichtssinn und die körperliche Fitness profitieren von dem Training. Das Aussehen und die Funktion eines Balance-Boards erinnert an die Boards, welche beim Surfen, Kiten oder Snowboarden verwendet werden.

Auch bei einer Sporttherapie finden Balance-Boards ihre Nutzung, da bei Muskelbeschwerden gezielte Bereiche somit behandelt und gestärkt werden können.

Wofür genau sind Balance-Boards gut?

Balance BoardDie Spannweite an Vorteilen von den Boards ist sehr groß. Sie eignen sich hervorragend für eine große Anzahl von Gleichgewichtsübungen. Auch Körpergewichtsübungen zur Körperfettreduzierung sind effektiv einsetzbar.

Durch gezielte Übungen ist es ebenfalls möglich den Kalorienverbrauch zu erhöhen, da der komplette Körper unter Spannung steht. Dieser Effekt kann nach längerem Üben, durch verschiedene Varianten des Trainings oder mit leichten Gewichten, verstärkt werden.

Wie der Name des Boards verrät, muss man auf dem Brett balancieren, was nahezu alle Muskeln des Körpers beansprucht und somit trainiert. Damit gehen positive Resultate für Koordination und Ausdauer einher. Muskelgruppen wie Oberschenkel, Gesäß, Rumpf und Rücken werden ebenfalls trainiert. Bauch- und Beinmuskeln zu beanspruchen, ist ebenfalls unumgänglich.

Fokussierung hat bei Übungen mit dem Balance-Board höchste Priorität.

Somit hat es sogar positive Auswirkungen auf die Psyche, da man lernt alles andere in dem Moment auszublenden.

Das Training mit Balance-Boards wirkt sich auch vorbeugend auf Körperregionen wie Sprunggelenke und Knie aus. Die Wiederholung der Übungseinheiten senkt das Verletzungsrisiko enorm.

Wie genau trainiert man auf dem Balance-Board?

Im Allgemeinen können nahezu alle Übungen im Stehen oder Sitzen auf einem Balance-Board ausgeführt werden.

Die typische Starthaltung ist ein stabiler Stand in der Mitte des Boardes. Aus dieser Position heraus können die verschiedensten Körpergewichts- und Stabilitätsübungen ausgeführt werden. Im Prinzip gibt es keine feste Vorgabe zum Ausführen der Übungen.
Eine sehr bekannte Übung ist das Stehen auf den Zehen oder das Ausführen von Squats (Kniebeugen).

Yoga Haltungen können mit viel Übung, je nach Intensität, ebenfalls auf dem Balance-Board, praktiziert werden.

In diesem Video erfahren Sie, wie man auf dem Balance-Board trainiert:

Welche Balance-Boards sind am besten?

Das Material, die Verarbeitung und das allgemeine Preis-Leistungs-Verhältnis sollten im Einklang sein.

Ein Balance-Board ist ohne Frage das perfekte Sportgerät für umweltbewusste Menschen.

Das Board sollte am besten aus stabilem Holz bestehen und natürlich dick genug sein, um einen Menschen auszuhalten. Dabei wiegt normalerweise ein solches Board selbst, zusammen mit der Rolle, lediglich zwischen 4 und 6 kg!

Sicherlich ist eine präzise Verarbeitung der Materialien auch wichtig. Die Lebensdauer des Balance-Boards ist somit länger und der Spaßfaktor beim Training, da man einfach lange was davon hat. Der Preis sollte jedoch auch nicht zu überteuert sein. Im Durchschnitt ist eine Preisklasse zwischen 100 und 200 Euro angemessen.

Die Rolle besteht im besten Fall aus Kork und ist somit ebenfalls nachhaltig hergestellt.

Balance-Boards Hersteller im Vergleich:

Der absolute Topseller unter den Balance-Boards ist das „BoarderKing Indoorboard Classic“.

Es ist für Einsteiger und Fortgeschrittene geeignet. Mit seiner strukturierten Oberfläche und anderen wählbaren Motiven sieht es nicht nur gut aus. Das Produkt enthält abschraubbare Stopper an beiden Enden inklusive Bodenmatte und Korkrolle. Zudem wird es klimaneutral gefertigt.

Ein weiterer Testsieger ist das „Powrx Surf Balance Board“. Es ist besonders stabil und hält hohen Belastungen Stand. Außerdem ist es besonders Trainings unterstützend.

Des Weiteren ist die MFT Fit Disc 2005-N besonders zu empfehlen. Sie ist speziell für Einsteiger geeignet, da entsprechende Übungsvideos leicht erhältlich sind. Zudem ist der Abstand zum Boden sehr gering..

Tests & Erfahrungen mit Wahu Balance Boards

Die Wahu Balance-Boards sind ein gutes Beispiel für Liebe zum Detail und Nachhaltigkeit.

Die Boards bestehen zu 100 % aus Echtholz und die Rolle aus Korkmaterial.

Wahu Produkte werden in Deutschland hergestellt und ziehen immer mehr Kunden an.

Die Rezensionen aller bisherigen Käufer der Wahu Balance-Boards sprechen eindeutig für die Kaufentscheidung. Hier finden Sie Tests & Erfahrungen mit Balance Boards von Wahu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.